city.jpgcitysw.jpg

Kinesiotaping

Entwickelt vom japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase in den 70 Jahren. Das kinesiologische Tape ist den Hauteigenschaften sehr ähnlich und wird kurz nach der Anlage nicht als störend empfunden. Ziel ist es, die normale Bewegungsfähigkeit von Muskulatur und Gelenken zu ermöglichen und Heilungsprozesse zu aktivieren. Die Wirkungen werden erklärt durch eine verbesserte Durchblutung, Aktivierung des Lymphabflusses, Unterstützung der Gelenkfunktion und Normalisierung des Muskeltonus. Das Tape ist in allen medizinischen Bereichen einsetzbar. Bsp: Alle Schmerzproblematiken, Bewegungseinschränkungen, Lymphödeme, Sportverletzungen, Wirbelsäulen/Bandscheiben Problemen, Kopfschmerz/Migräne, Polyneuropathie, Arthrose u.v.m.

kinesiotaping