city.jpgcitysw.jpg

Massage

Die klassische Massage besteht aus hautverschiebenden, gleichmäßigen Streichungen, Knetungen oder kreisförmigen Bewegungen, die als “Friktionen“ bezeichnet werden. Sie wirkt sich positiv auf Muskulatur (je nach Tonuslage aktivierend oder entspannend), Blut- und Lymphgefäße aus. Diese Systeme werden angeregt und so der Abtransport von Schlackenstoffen gesteigert. Über die Massage ist es außerdem möglich, auf die Psyche Einfluss zu nehmen. Sanfte und langsame Griffe wirken beruhigend und bieten unter anderem einen Ausgleich zum Alltagsstress. Über spezielle Griffe in der Bauchgegend kann auf den Magen-Darm-Trakt Einfluss genommen werden (“Colon Massage“). Eine andere Form der Massage ist die Bindegewebsmassage. Bei dieser Form wird mit bestimmten Strichführungen der Finger gearbeitet, welche sich auf tiefe Körperhäute und Nervenfasern auswirken und sog. Reflexbögen aktivieren. Mit dieser Technik ist es uns möglich, Einfluss auf innere Organe zu nehmen.